Round Table WOK WM 2017

Mit Geschwindigkeiten von bis zu 98,44 Km/h (Zumindest bei der Geschwindigkeit darf sich der RT 27 Feldkirch die Krone aufsetzen) rasten die Mutigsten der Mutigen den Berg Isel Eiskanal hinuter. Frei nach dem Motto Masse * Geschwindigkeit² wurden alle möglichen Beschwernisse verwendet (Inkl. der Gang zum Klo wurde gehalten). Am besten konnte die drei erstplatzierten, der RT 3 Innsbruck (AUT), RT 9 Saarbrücken (AUT) und RT 170 Passau (GER) dieses Prinzip umsetzen.  Beim gemeinsamen Abendessen wurde dann noch der Siegerwok übergeben bzw. die Preisverleihung vollzogen.

Der RT 27 Feldkirch wird sich nächstes Jahr natürlich wieder beteiligen und (sicherlich) den Sieg mit nach Hause nehmen.